Schliessen

Nach was möchtest du suchen?

Schliessen

Keine Artikel zum Anzeigen

Product
Menge 0
Sfr0.00

Mein Account

7 nachhaltige Geschenkideen zum Selbermachen

Das Fest der Liebe hat mit Besinnlichkeit leider nicht mehr viel zu tun. Anstatt oft an die frische Luft zu gehen, den Gedanken nachzuhängen, durch den Wald zu spazieren und Bücher im Kerzenschein zu lesen, hetzen wir durch die vollgestopften Wochen. Weihnachtsgeschenke? Die besorgen wir meistens in allerletzter Minute, geben viel zu viel unnötiges Geld aus und umweltfreundlich ist das Meiste in den Läden da draussen leider auch nicht. Das muss aber alles nicht so sein.

Mit ein paar Handgriffen und wenigen Zutaten kannst du für deine Liebsten aussergewöhnliche Geschenke basteln, die nicht nur selbstgemacht, sondern auch noch sinnvoll sind.

Kurz gesagt, haben selbstgemachte Geschenke folgende Vorteile:

  • Sie belasten die Umwelt weniger, da du die Zutaten dafür bewusst auswählen oder recyceln kannst (z.B. Papier, Stoffreste, Kerzenreste, etc.).
  • Sie kosten weniger Geld und belasten somit dein Budget weniger.
  • Sie sind einzigartig: Man drückt dem Beschenkten gegenüber seine Wertschätzung aus, in dem man sich wirklich Zeit nimmt, um ein besonderes Geschenk selber zu machen.
  • Sie sind aussergewöhnlich: Ein Parfüm oder ein Buch sind zwar auch was Schönes, aber ein sorgfältig gebackenes Granola oder selbst gebastelte Bienenwachs-Tücher sind eben einzigartig.
  • Sie sind sinnvoll: Braucht man das zehnte Paar Socken oder den fünften roten Lippenstift wirklich? Unsere Geschenk-Tipps sind sinnvoll, weil wir sie im Alltag brauchen können und sie nicht noch ein Gegenstand sind, den wir eigentlich gar nicht benötigen.

     

Für Umweltbewusste, Recycling-Fans und Foodies

 

Bienenwachs-Tücher selber machen

 

Ob Tante, beste Freundin oder Papa: An diesen Bienenwachs-Tüchern haben alle Freude. Sie sind die plastikfreie Alternative zu Klarsicht- oder Aluminiumfolie und sind wieder verwendbar. Ich wickle darin mein Sandwich für unterwegs ein, decke damit die Dessertschüssel ab, wenn ich bei Freunden eingeladen bin oder wickle angeschnittene Gemüsereste ein, die so länger frisch bleiben.

Du kannst sie aus alten Stoffresten herstellen. Vielleicht findest du noch ein lustiges gemustertes Hemd, das du schon lange nicht mehr anziehst oder hast sonst noch eine Kiste mit Stoffresten. Und sonst frag einfach mal im Bekanntenkreis rum, ob jemand noch Reste hat. Dann brauchst du noch Bienenwachsgranulat und einen Backofen. So einfach, so gut!

Im Alltag kannst du sie vielseitig einsetzen:

  • Znünibrot einpacken
  • Essensreste wie Früchte oder Gemüse einwickeln
  • Sandwich einpacken für unterwegs
  • auch zum Einfrieren von Essensresten geeignet
  • Schüsseln und Schalen zudecken
  • Brot einpacken
  • Bienenwachs-Tücher sind NICHT geeignet für rohes Fleisch, Fisch oder warme Speisen.

Während Plastikfolie unsere Umwelt enorm belasten und nach dem einmaligen Gebrauch meistens im Abfall landet, kannst du Bienenwachs-Tücher unzählige Male wiederverwenden. Da Bienenwachs antibakteriell wirkt, bleiben die Lebensmittel länger frisch. Damit diese Schicht erhalten bleibt, solltest du sie zum Reinigen einfach mit einem lauwarmen Lappen feucht abwischen (und nicht zu heiss oder zu fest schrubben).  So halten sie sicher ein Jahr, danach sollte man sie ersetzen. Wenn die Tücher nach ein paar Monaten spröde Stellen haben, kannst du sie mit dem Bügeleisen und einem Backtrennpapier dazwischen einfach wieder ,reparieren' in dem du darüber fährst oder du legst sie für ein paar Minuten in den warmen Backofen.

Für 2 kleinere Wachstücher benötigst du folgende Zutaten

  • saubere Stoffreste aus Baumwolle, Leinen oder andere natürliche saugfähigen Textilien
  • 2 EL zerkleinertes Bienenwachs (du kannst eine alte Bienenwachs-Kerze mit den Küchenreibe raffeln oder kaufst das Granulat bei Imkern oder im Reformhaus)
  •  Sauberes Backblech
  • Backpinsel
  • Backofen

Zubereitung

  1. Lege die Stoffkreise oder -quadrate auf das Backblech. Wenn du mehr Tücher herstellen willst, kannst du sie auch aufeinander legen.
  2. Verteile die Wachsreste auf den Tüchern.
  3. Schiebe das Blech in den auf 80 Grad Celsius erwärmten Ofen und warte, bis das Wachs vollständig geschmolzen ist.
  4. Nimm das Blech aus dem Ofen und verstreiche mit dem Backpinsel alles gleichmässig, so dass das ganze Tuch mit Wachs getränkt ist. Wenn es zu schnell auskühlt, kannst du das Blech einfach nochmals für ein paar Minuten in den Ofen schieben.
  5. Die Tücher auf dem Blech auskühlen lassen. Wenn du einen ganzen Stapel gemacht hast, kannst du die Blätter auf einem Wäscheständer liegend trocknen.
  6. Um das Backblech zu reinigen, kannst du es im Backofen erhitzen und die Wachsreste mit einem Papiertuch aufwischen. Die Borsten des Packpinselns reinigst du, indem du ein saugfähiges Papier darüberlegst und mit dem Bügeleisen bei niedriger Temperatur mehrmals darüberfährst. 

 

Yoghurt mit Granola und Feigen © Mag's Frisch

Das weltbeste Granola selber machen

 

Nicole vom Food-Blog ,Mag's Frisch' ist eine liebe Freundin von mir und ich finde sie einfach nur super. Darum bin ich auch total voreingenommen, wenn ich sage: Ihres ist das beste selbstgemachte Granola der Welt! Mindestens.

Ich habe es schon in grossen Mengen gebacken und rundherum verschenkt und das Feedback ist einfach nur fantastisch: Wer es einmal probiert hat, will es immer.

Kleiner Hinweis vorneweg: Das Granola hat eine markante Salznote und kann darum sowohl mit süssen als auch salzigen Speisen kombiniert werden. Du kannst das Granola also auf die Smoothie-Bowl oder das Nature-Joghurt genau so streuen wie über den Salat oder die Kürbissuppe. Alles wunderbar! Wem das Grundrezept jedoch zu salzig ist, soll einfach etwas weniger Salz verwenden.

Rezept für Halva-Granola nach ,Mag's Frisch'

Zutaten

  • 100 g feine Haferflocken
  • 50g Cashews
  • 50 g Kokosflakes
  • 50 g Mandeln
  • 50 g Kürbiskerne
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Sesam
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Vanille
  • 1/4 TL Kardamom
  • 3 Prisen Salz
  • 2 EL Tahini
  • 4 EL Ahornsirup

Tipp: Das Halva-Granola lässt sich in einem gut verschlossenen Glas bestens zwei Wochen aufbewahren.

 

für das Dattel-Caramel:

  • circa 12 bis 15 Datteln
  • circa 40 bis 70 ml Hafermilch
  • zwei Prisen Zimt

Hinweis: Auch das Dattel-Caramel lässt sich im Kühlschrank bestens einige Tage aufbewahren. Es passt auch hervorragend aufs Brot oder einfach zu Joghurt oder gar Glacé.

 

für die Müsli-Bowl:

  • Handvoll Mandelstifte
  • Handvoll Sonnenblumenkerne
  • Handvoll getrocknete Cranberries
  • Früchte eurer Wahl (in meinem Fall waren es drei Birnen, das reichte dann gut für zwei Portionen)
  • bisschen Honig (bei 3 Birnen habe ich 2 TL genommen)
  • etwas Vanille (ich verwende jeweils 1/8 TL Vanillepulver, 1 Päckli Vanillezucker (dann den Honig weglassen!) oder eine Vanilleschote ausgekratzt geht aber genauso gut)
  • Griechisches Joghurt (soviel du magst)
  • optional: wer es gern noch süsser mag, nimmt etwas Dattelsirup zumDarüberträufeln
  • optional: Pistazien, Sesam, Kokosraspeln zum Garnieren

 

Zubereitung

  1. Die Mandeln und Cashews grob hacken, dann mit den Kokosflakes, Sesam, Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen und Haferflocken, den Gewürzen und dem Salz gut vermischen. Das Tahini etwas glatt rühren und mit dem Ahornsirup darunterheben und alles gut verrühren. Die Halva-Granola-Masse nun auf mit einem mit Backpapier belegten Blech ausstreichen. Damit es auch wirklich richtig knusprig wird, nicht Schichten, lieber ein zweites Blech machen, wenn nicht alles auf eines passt. Die Granola-Mischung im auf 150 Grad vorgeheizten Ofen für circa 18 bis 25 Minuten backen. Es sollte gut gebräunt, aber auf keinen Fall schwarz sein. Dann herausnehmen und abkühlen lassen. Das Halva-Granola wird erst beim Abkühlen ultra-knusprig.

  2. Für das Dattel-Caramel die Datteln entsteinen, in ein Schüsselchen geben und mit etwas kochendem Wasser übergiessen. Die Datteln kurz quellen lassen, damit sie weich werden. Dann abgiessen (das Dattelwasser aber nicht wegschütten, siehe Tipp). Datteln in einen Food Processor geben und mit der Hafermilch und etwas Zimt zu einem crèmigen Mus mixen. Je nachdem wie fest oder flüssig man das Mus haben will, ist mehr oder weniger Hafermilch nötig.

  3. Für die Müsli-Bowl Früchte deiner Wahl (ich habe Birnen genommen) klein würfeln und mit etwas Wasser, Honig und Vanille langsam zu einem weichen Kompott köcheln.

  4. Sonnenblumenkerne und Mandelstifte in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten bis sie zu duften beginnen.

  5. Griechisches Joghurt, frisch gebackenes und ausgekühltes Halva-Granola, Birnen-Frucht-Kompott und Dattel-Caramel in einem Schüsselchen hübsch anrichten und mit den gerösteten Mandeln, Sonnenblumenkernen und getrockneten Cranberries toppen. Nach Bedarf mit Sesam, Kokosraspeln und Pistazien garnieren.

Tipp: Wenn die Datteln circa für 30 Minuten in etwas kochendem Wasser gequellt haben, sind sie weich und perfekt für die Weiterverarbeitung. Das Wasser ist nun süss, schmeckt nach Datteln und kann wunderbar getrunken werden. Im Iran wird Wasser, in welchen getrocknete Feigen oder Datteln gequellt haben am Strassenrand als gesunder Durstlöscher verkauft.

 

Dies ist nur eines von vielen fantastischen Gerichten aus ihrem neuen Kochbuch ,Ferrante, Frisch und Fenchelkraut', das soeben erschienen ist. Nicole verrät darin nicht nur ihre liebsten Rezepte, sondern erzählt auch lebhaft von ihren Reisen querbeet durch die Weltgeschichte, zitiert Schriftsteller aus allen Genres, die über das Essen genau so philosophieren wie über das Leben und die Liebe.

Die Bilder, die Texte, die Rezepte – und vor allem die Leichtigkeit, die Nicole darin verstreut wie andere Parmesan auf dem Pastateller, sind so wunderbar erfrischend, dass das Buch bei mir auf dem Nachttisch liegt, statt in der Küche.

 

Hangeschriebenes Kochbcuh auf einen Tisch mit Preiselbeeren und Kuchen

Schreib dein eigenes Kochbuch

 

Eine liebe Freundin von mir isst gerne, fühlt sich im Supermarkt aber meistens völlig verloren zwischen all den Gemüse- und Obstkisten und weiss gar nicht, wo anfangen. Der Weg vom Hunger zum Sattgefühl ist bei ihr eine grosse Unbekannte, darum haben wir ihr ein personalisiertes Kochbuch geschenkt.

Überlege dir, was die beschenkte Person besonders gerne isst und schreibe die schönsten Rezepte auf. Oder kennst du jemanden, der gerne etwas weniger Fleisch essen würde, aber noch nicht so vertraut mit der vegetarischen oder veganen Küche ist? Dann setze dich einmal hin und google ein paar schöne Rezepte. Auf Instagram und Pinterest findest du jede Menge, suche zum Beispiel mal nach den Hashtags ,clean eating', ,vegetarian' oder ,plant based'. 

Schreib die Rezepte auf dickes Papier, füge ein paar schöne Bilder hinzu (hier findest du mehrere Fotoseiten, wo du gratis Bilder downloaden kannst und fertig ist das personalisierte Kochbuch für deine beste Freundin, Schwester oder den Schwiegervater.

Zwei Frauen stehen am Bahnhof und schauen sich die Landkarte an

Für Spontane, Reiselustige und Abenteurer

 

Einen Zufalls-Ausflug planen

 

Dieses Geschenk wird euch noch lange in Erinnerung bleiben, wetten? Alles was du brauchst, ist einen Tag Zeit, einen Würfel und etwas Proviant für unterwegs.

Du triffst die Beschenkte Person um 9 Uhr am Hauptbahnhof. Dann würfelt ihr, auf welchem Gleis die Reise startet. Und dann würfelt ihr nochmals, bei welcher Station ihr aussteigt.

Dort angekommen, fragt ihr den ersten Passanten nach seinem Lieblingscafé. Dort macht ihr erst mal Pause. Leiht euch eine Tourismus-Broschüre aus und besucht die Station, deren Nummer ihr würfelt. Und so geht es den ganzen Tag weiter… du hast sicher noch mehr Ideen.

Ihr werdet so an Orte kommen, die ihr nie zuvor gesehen habt und werdet viele lustige Bekanntschaften machen. Pack zur Überraschung noch ein Stück Lieblingskuchen und eine Thermoskanne heissen Tee ein, so dass ihr beim schönsten Aussichtspunkt eine Gourmet-Pause einlegen könnt, um die Aussicht so richtig zu geniessen.

Rosa-Topfblumen-in-einer-Holzkiste-auf-dem-Boden

Für Blumenfans, Grosseltern und Schwiegereltern

 

Blumen im Abo

 

Frische Blumen machen jedes Zuhause schöner, nur leisten wir uns diesen Luxus viel zu selten. Umso schöner ist es, wenn wir jemanden mit einem Blumen-Abo beschenken. Bring der beschenkten Person jeden Monat (oder jeden zweiten) einen kleinen Blumenstrauss vorbei, trinkt eine Tasse Tee und geniesst diesen regelmässigen Austausch.

 

 

Für Fans von Yoga, Meditation und Mindfulness  

 

Yoga-Cleaning-Spray

 

Während wir nach jeder Yoga- oder Sportstunde fleissig duschen, vergessen wir meistens, dass sich auch auf Yogamatten ziemlich viele Keime ansammeln und die ab und zu gereinigt werden sollten. Darum ist das hier ein gutes Geschenk für alle fleissigen Yoginis.

Zutaten für 200 ml Spray

  • 200 ml destilliertes Wasser
  • 10 Tropfen desinfizierendes Öl (z.B. Teebaum oder Orange)
  • 10 Tropfen Lieblings-Duft-Öl (Lavendel, Sandelholz, Jasmin)
  • 20 ml Apfelessig oder Hamameli Hydrolat (gibt's in der Apotheke)
  • Sprühflasche

Mische alles zusammen und fülle es in die gereinigte Sprühflasche (wenn du eine Glasflasche benützt, kannst du sie davor sterilisieren). Vielleicht findest du in deinem Kosmetikschrank noch eine schöne Flasche die du reinigen, von der Etikette befreist und so wieder verwenden kannst. Es gibt Geräte, die kleine Klebe-Labels ausdrucken oder du bastelst einen schönen Anhänger. 

 

Salbei-Sticks zum Räuchern selber machen

 

Menschen auf der ganzen Welt räuchern mit getrocknetem Salbei ihre Wohnungen und Yoga-Studios aus. Salbei soll eine klärende und atmosphärisch reinigende Wirkung haben – ich finde, danach fühlt sich meine Wohnung frei von allen negativen Energien an und ich kann neu starten. Ins neue Jahr, in die neue Woche oder ich markiere mit dem Räucher-Ritual nach ein paar stressigen Wochen einen Neuanfang.

Meistens wird dafür der weisse Salbei aus dem Südwesten der USA oder Mexiko verwendet, der jedoch heute teilweise bedroht ist. Du kannst aber gerade so gut den Salbei aus unseren Gärten verwenden. Wer einen Garten hat, weiss dass Salbei extrem pflegeleicht ist, überall gut wächst und für so vieles zu verwenden ist.

Wegen seiner antibakteriellen Wirkung kann man damit auch gurgeln, Tee machen oder im selbst gemachten Deo einsetzen. 

 

Zutaten

  • ganze Salbei-Ästlein
  • naturbelassenes und festes Bio-Garn (da der Faden mit verbrennt, sollte er keine giftigen Gase freisetzen)

Anleitung

  1. Ernte den Salbei. Reisse dafür nicht einzelne Blätter ab, sondern schneide ganze Ästlein ab. Lasse jedoch ca. 15 cm des Astes stehen, damit die Pflanze neu austreiben kann.

  2. Reinige die Äste wenn nötig und schüttle Insekten und Dreck ab. Entferne welke Blätter.

  3. Nimm zwei, drei Ästlein zusammen und umwickle sie mit dem Faden von oben bis unten und wieder zurück. Schaue, dass du es straff bindest. Verwende genug, aber so wenig Faden wie nötig, da dieser nachher beim Brennen riecht.

  4. Hänge die Bündel zum Trocknen auf, zum Beispiel im Wohnzimmer in der Nähe einer Heizung. Wärmer wie 30 Grad sollte der Ort aber nicht sein, sonst werden die Aromen zerstört. Die Bündel sollten nach ein paar Tagen trocken sein und sich leicht knistrig, also nicht mehr feucht, anfühlen.
     
  5. Beim Ausräuchern zündet man das vordere Ende an und bläst es nach wenigen Sekunden wieder aus. Nun sollte der getrocknete Salbei-Stick glimmen und Rauch verteilen. Halte zur Sicherheit ein Keramiktellerchen darunter, damit du herabfallende Funken auffangen kannst. Nun kann man seine Wohnung, das Büro oder den Lieblingsplatz ausräuchern. 

Ich wünsche dir viel Spass beim Basteln dieser nachhaltigen und einzigartigen Geschenkideen. Falls du noch weitere Ideen hast, würde ich mich freuen, wenn du sie mit uns teilst. Frohe Weihnachten euch allen und bis im neuen Jahr!

Kommentar schreiben

Willst du einen Kommentar schreiben? Wir würden uns darüber freuen. Bitte beachte, dass alle Kommentare moderiert sind. Alles was nach SPAM aussieht wird gelöscht. Versuche die Unterhaltung für alle Teilnehmer sinnvoll zu gestalten.