Schliessen

Nach was möchtest du suchen?

Schliessen

Keine Artikel zum Anzeigen

Product
Menge 0
0.00

Mein Account

Koffein – Food Fact Monday

6 Fakten über natürliches Koffein

 

Natürliches Koffein

 

Montagmorgen, verschlafen schleppst du dich als erstes zur Kaffeemaschine. Die Augen sind noch winzig klein und nur der Gedanke an den rettenden Schub an Koffein lässt dich die paar Meter bis in die Küche schaffen.

Wer kennt dieses Szenario nicht? Zumindest ab und zu erlebt jeder von uns solche Momente. Doch beim regelmäßigen Koffeingenuss tritt bei den meisten ein schlechtes Gewissen auf.

Denn wie gesund oder ungesund ist natürliches Koffein nun wirklich für uns? Wie wirkt das Koffein in unserem Körper? Sollte man besser darauf verzichten? Und welche natürlichen Alternativen anstelle des Kaffees gibt es?

Um mehr Klarheit in diesem Dschungel an Fragen zu bekommen, widmen wir uns den Facetten der kleinen Wundersubstanz. Auch allbekannte Mythen wollen wir beleuchten und auflösen. Denn oft halten sich Un- oder Halbwahrheiten hartnäckig. Am Food Fact Monday machen wir nun reinen Tisch.

Die folgenden 6 Fakten lassen dich neue Seiten von Kaffee und Co. entdecken:   

 

 

Fakt 1: Nutzen der Substanz Koffein in der Natur

 

Jede Substanz in der Natur hat seine Aufgabe. Das gilt auch für Koffein. Pflanzen nutzen es eigentlich zur Abwehr von Insekten, sprich um nicht gefressen zu werden. Denn Koffein wirkt auf Insekten, speziell in Hinblick auf deren kleine Körpergröße, stark betäubend. Somit ist dieser Stoff etwas ganz Natürliches und kommt in ca. 100 verschiedenen Pflanzen vor.

 

Fakt 2: Entdeckung des Koffeins

 

Erst 1819 wurde die Substanz in seiner reinen Form vom Chemiker Friedlieb Ferdinand Runge entdeckt. Isoliert ist es ein weißes, geruchsloses Pulver, das sehr bitter schmeckt. Da Friedlieb Runge es erstmals aus Kaffeebohnen gewann, bekam es den Namen Koffein.

 

Fakt 3: Koffein und seine Wirkung

 

Wie jedem bewusst ist, wirkt sich Koffein vor allem stimulierend auf die Psyche aus, speziell in geringer Dosis. Sprich es erhöht, beschleunigt und verbessert die Aktivitäten der Nerven und führt somit zu einer gesteigerten Konzentrationsfähigkeit und Abschwächung von Müdigkeitssymptome. In etwas höheren Dosen sorgt Koffein zusätzlich für:

  • eine erhöhte Kontraktionskraft des Herzens
  • eine Anregung des zentralen Nervensystems
  • eine Verengung der Blutgefäße im Gehirn
  • eine Erweiterung der anderen Blutgefäße
  • eine Pulssteigerung, durch die Erhöhung der Herzfrequenz
  • eine Anregung der Verdauungstätigkeit von Magen und Darm

 

 

Fakt 4: Positive Effekte von Koffein

 

Diese Wirkungsweisen zeigen schon die möglichen positiven Effekte. Vor allem die gesteigerte Konzentrationsfähigkeit, mit der gleichzeitigen Verbesserung der Reaktionszeit, Aufmerksamkeit und dem logischen Denken, wurde in zahlreichen Studien auch wissenschaftlich belegt. Überraschender und sehr eindrücklich sind folgende positiven Effekte, die ebenfalls belegt wurden:

Somit dürfen wir natürliches Koffein ohne schlechtes Gewissen genießen und können mit dem Mythus aufräumen, dass es sich negativ auf unseren Körper auswirkt. Eine gewisse Menge sollte dabei natürlich nicht überschritten werden.

 

Fakt 5: NATÜRLICHES Koffein bedeutet nicht gleich Kaffee

 

Schon der Name lässt uns Koffein mit Kaffee assoziieren, doch es gibt viele weitere pflanzliche Quellen. Neben Schwarztee, Grüner oder Weißer Tee kommt natürliches Koffein auch in dem südamerikanischen Mate Tee vor. Da die Art des enthaltenen Koffeins anders aufgebaut ist, gilt Mate als magenschonender. Auch löst er kein Herzrasen aus, wie oft bei Kaffee der Fall ist.

Eine Tasse Kaffee enthält, je nach Art der Zubereitung, ungefähr 80-150 mg Koffein. Dank weiterer stimulierender Stoffe, die sich im Mate Tee befinden, hat eine Tasse von diesem ebenfalls eine Wirkung von ca. 100-120 mg Koffein . So ist es ein reiner Mythus, dass Kaffee den stärksten Effekt bezogen auf das Koffein hat.

Mate kann man nicht nur als Tee genießen, sondern in auch im vitalisierenden Lift by Juice Plus+ ist die immergrüne Pflanze enthalten. 

 

 

Fakt 6: Koffein und Sport

 

Kein Gerücht ist, dass natürliches Koffein vor dem Sport die Leistung steigern kann. Im Speziellen bei Ausdauersportarten, wie Langstreckenlauf oder Radfahren, schwören viele Sportler darauf. In fünf von neun wissenschaftlichen Studien konnte gezeigt werden, dass es zu einer signifikanten Steigerung der sportlichen Leistung kam. Zudem senkt der Koffeingenuss die wahrgenommene Anstrengung und erleichtert die Atmung.

Mit gutem Gewissen können wir so alle unsere nächste Tasse mit Koffein-Kick genießen. Ob Kaffee, Schwarztee oder Effekt-Drink mit natürlichem Koffein – die positiven Effekte stecken in allen Optionen. Oder wer die Abwechslung mag, kann sich mit einem Kaffee Smoothie verwöhnen. Und wie gönnst du dir den Wachmacher?

Kommentar schreiben

Willst du einen Kommentar schreiben? Wir würden uns darüber freuen. Bitte beachte, dass alle Kommentare moderiert sind. Alles was nach SPAM aussieht wird gelöscht. Versuche die Unterhaltung für alle Teilnehmer sinnvoll zu gestalten.