Schliessen

Nach was möchtest du suchen?

Schliessen

Keine Artikel zum Anzeigen

Product
Menge 0
0.00

Mein Account

Ferien Zuhause

Das werden die besten Ferien deines Lebens!

 

 

Die besten (und günstigsten) Ferien starten vor deiner Haustüre

 

Wir müssen nicht lange um den heissen Brei reden: Unserem Planeten geht's richtig mies. Und dass wir nicht jedes freie Wochenende in irgendeine Destination jetten sollten, ist mittlerweile hoffentlich in jedem ‚Hinterstübli‘ angekommen. Flugreisen verursachen extrem viel Schaden.

Doch es gibt so viele Gründe, warum die Ferien Zuhause besser werden können, als jede Flugreise! Lies einfach mal weiter... 

 

Die Umwelt schonen

 

WWF Schweiz schreibt:

Nur rund fünf Prozent aller Menschen haben je ein Flugzeug bestiegen. Doch diese Minderheit verursacht enorme Emissionen: Ein einziger Urlaubsflug kann das Klima stärker aufheizen als ein Jahr lang Auto fahren und das Haus mit Erdöl heizen zusammen. Der Flugverkehr ist zudem einer der am schnellsten wachsenden Verursacher von Treibhausgasen und wird in der Schweiz mittelfristig zum klimaschädlichsten Sektor überhaupt. 

Der Mensch ist jedoch ein faules Gewohnheitstier.

Die allermeisten von uns wandeln auf dem Lust-Prinzip und ändern nur etwas, wenn es denn auch Freude macht. Und hier kommen die good news: Ferien vor deiner Haustüre machen Spass, sind nachhaltig, schonen die Umwelt und du wirst lange davon zehren, weil sie so viel entspannter sind als lange Flugreisen. Auch ich fliege ab und zu in die Ferien – aber ich will das ganz bewusst reduzieren und den Grossteil meiner freien Tage in der Heimat verbringen.

Alles andere ist für mich einfach nicht mehr vertretbar. Und ich habe das Gefühl, dass ich nicht alleine bin, mit diesen Gedanken. 

 

 

Aber wie geht das, nachhaltige Ferien machen?

 

Alora, Punkt eins:

Wähle dein Transportmittel nachhaltig und dir stehen fast automatisch nur noch nachhaltige Reiseziele zur Verfügung. Mit dem Velo ist der Radius schnell gesetzt. Wenn du einen zweitägigen Ausflug in die Region planst, dann rechne etwa mit 50 Kilometern Fahrt pro Tag, das sind dann etwa fünf Stunden gemütliches in die Pedale-Treten. Das schaffen auch Familien mit Kindern.

Hier kannst du gratis eine Radar-App herunterladen, wo du von deinem Standort aus den Radar einstellen kannst und zum Beispiel siehst, welche Reiseziele innerhalb von 50 Kilometern liegen. Bestimmt findest du beim Blick auf die Karte ein paar Ortschaften, wo du schon immer mal hinwolltest, wo es einen tollen Park, eine coole Grillstelle hat oder ein kleines Festival gibt. Und wer es noch gemütlicher mag, erkundigt sich in seiner Heimatstadt nach einem Verleih für e-bikes.

Ich habe gerade heute das erste Mal eines ausgeliehen – und ich sag's euch, es fühlt sich an wie Fliegen! 

Weiter sind Zugreisen lustig und entspannt, vor allem, wenn man Zeit hat und nicht zu Pendlerzeiten unterwegs ist. Proviant, Buch oder Lieblings-Podcast einpacken und sich auf eine total entspannte Reise freuen. Mit dem Nachtzug fährst du zum Beispiel nach Sofia, Krakau oder Bratislava. 

 

 

So findest du Ferien-Ziele in der Region:

 

  • Interrail: Wer das in seiner Jugend verpasst hat (so wie ich), kann das jetzt endlich nachholen. Auf ihrer Webseite findest du sicher eine Reisedestination, die dich fasziniert. Und unkompliziert ist das Ganze auch noch: Du packst einen leichten Rucksack, kannst ohne Anstehen bei dir in den Zug ein- und mitten im Zentrum deines Reiseziels wieder aussteigen. So fühlt sich Freiheit an.
  • Du brauchst unbedingt einen Sandstrand fürs Ferienfeeling? Dann kannst du dich freuen, denn davon gibt's jede Menge in der Region. Z.B. in Zürichs Freibad Mythenquai, in Estavayer-le-Lac oder im Maggia-Tal, um nur wenige zu nennen. Das schönste türkisfarbene Wasser gibt's übrigens nicht in der Karibik, sondern im Caumasee in den Bündner Bergen.
  • Wie lange ist es her, dass du eine gute Schulfreundin oder einen Reise-Kumpanen nicht mehr gesehen hast? Früher hat man zusammen Nächte durchgequatscht oder die wildesten Reisen erlebt – und dann hat man sich irgendwie aus den Augen verloren. Es gibt so viele gute Menschen in unserem Leben, die wir viel zu selten sehen. Weil wir zu viel zu tun haben, zu viel Zeit auf Social-Media verlieren oder unser Alltag sonst zu vollgestopft ist. Suche drei Lieblingsmenschen aus, die du endlich wieder sehen willst und planen eine kleine Rundreise, um sie zu besuchen.
  •  Bergseen im Sommer gehören zu den wunderbarsten Orten überhaupt. Picke dir einen raus, suche eine SAC-Hütte in der Nähe und plane einen Ausflug in die Berge. An die Stille und die Sterne über dir wirst du dich dein ganzes Leben erinnern.
  • Festival-Kalender: Die Dichte an coolen Musik-Festivals in Europa ist RIESIG. Such dir eines raus, packe deine liebsten Freunde oder fahr alleine. Das Leben ist zu kurz, um nur zu arbeiten und sich dann auf dem Sofa zu verkriechen. Hier findest du bestimmt eines


 

 

Lerne deine Heimat neu kennen!

Um Neues zu entdecken kann ich, muss ich aber nicht um die halbe Welt reisen. Albert Einsteins dazu Zitat gefällt mir gut:

Es gibt nur zwei Weisen die Welt zu betrachten: Entweder man glaubt, dass nichts auf der Welt ein Wunder sei, oder aber, dass es nichts als Wunder gibt.

Darum: Um dich erholt zu fühlen, um dieses Ferien-Gefühl zu spüren, musst du nicht weit weg reisen. Oft sogar ist es so viel entspannter (und erst noch günstiger), auch mal zuhause zu bleiben. Ob du nun deine Sommerferien in deiner Heimat planst oder kleine Ferien-Momente in deinen Alltag bringen willst, dazu habe ich dir ein paar Ideen zusammengetragen.

Städtewanderungen sind meine neue Leidenschaft. Und zwar läuft man da ganz einfach eine Strecke, die man sonst mit dem Zug/Velo/Tram/Bus macht und entdeckt so ganz viel Neues. Mein Heimweg vom Büro dauert so manchmal fast eine Stunde, aber es entschleunigt mich so wunderbar und der Blick von der grossen Brücke hinein in den Sonnenuntergang macht mich jedes Mal wieder glücklich. Letzthin bin ich mit einer Freundin nur gerade in die Nachbarstadt gewandert, aber wir haben so viele unerforschte Wäldchen, Pärke und Wege entdeckt, dass wir nachher einen völlig neuen Blick auf unsere Heimat hatten. Das Gute an solchen Städte-Abenteuern: Du geniesst kleine Ferienmomente mitten im Alltag. Für mich fühlt sich dieses Leben so viel wertvoller an, wie sich ständig im Berufsalltag auszupowern, um dann in den Ferien zwangsmässig ganz schnell ganz viel zu entspannen. 

 

 

Ferien Zuhause und weitere Ideen,

 

Entdecke deine Heimat ganz neu:

  • Geh einmal auf die Tourismus-Seite deiner Heimatstadt. Wetten, du wirst darauf noch den einen oder anderen Geheimtipp entdecken?
  • Suche auf Instagram nach dem Hashtag oder Ortschaft in deiner Region. Zu Oberst werden jeweils die beliebtesten Bilder gelistet. Da findest du vielleicht eine schöne Stelle am Fluss oder ein Aussichtspunkt, den du noch gar nicht kanntest?
  • Tönt ein wenig verrückt, aber steht ganz oben auf meiner Machen-Wollen-Liste: Nach dem Arbeitstag geht's nicht wie gewohnt noch Hause, sonder du packst dein Zelt ein. Campe irgendwo in der Region (wo es erlaubt ist), koche frühmorgens einen Kaffee am See oder wo auch immer du schläfst, bevor du wieder ins Büro fährst. Abenteuer mitten im Alltag – genau, was mir am besten gefällt.
  • Lerne deine Stadt auf einem Foxtrail neu kennen – das sind Schnitzeljagden, die dich durch bestimmte Gegenden oder Themen losten und wo du ganz viele Rätsel lösen musst, um am Ziel anzukommen. Ich habe mich dabei in Zürich wie eine Touristin gefühlt und mich neu in die Stadt verliebt.
  • Melde dich für ein Schrebergärtli an oder schliesse dich Freunden an, die eins haben. Es gibt keine einzige Person in meinem Umfeld, der frische Luft, etwas Gartenarbeit und zur Belohnung ein kühles Getränk nicht gut tun.
  • Mache bei einer Garten-Kooperative mit, in Zürich gibt's zum Beispiel Ortoloco. Dort hilft man mit, Ackerfläche zu bewirtschaften und darf danach das Gemüse zum Eigenbedarf ernten. Noch nie hat ein Tomaten-Salat besser geschmeckt wie mit selber geernteten Früchten!
  • Löse ein Badi-Abo deiner Stadt oder Region und springe vor der Arbeit oder über Mittag kurz ins Wasser! Packe dir einen Gurken-Salat und die Lieblingszeitung ein und geniess Mini-Ferien.
  • Mache bei einer Yoga-Stunde im Freien mit. Und wer's nicht so mit ,ooooohm' hat, der kann mal Parcours ausprobieren, wo man an Häuserfassaden rumturnt. Oder melde dich für einen Skateboard-Kurs an und sag mir Bescheid, ich komme mit!

 

 

Kulinarik neu erleben:

Man muss nicht nach Südamerika fahren, um neue Gerichte kennenzulernen. Du kannst auch mal ganz bewusst auf eine kleine Kulinarik-Reise in deiner Umgebung gehen. Jede Gegend hat ihre Spezialitäten oder Gemüsesorten, die es nur da gibt. Probiere aus dem Bodensee Egli-Filets am Sportfischerfest. Oder iss frischen Käse in einem Bündner Berdorf. Entdecke im Süden Deutschlands die besten Knödel und Maultaschen und schlürfe in Sylt Austern. Und jetzt hast du die Zeit, endlich mal nach Österreich zu reisen, um den herzhaftesten Kaiserschmarren zu probieren.

  • Eine Ortschaft und ihre Leute lerne ich am besten über das Essen kennen. Fast überall, wo ich hinreise, buche ich eine kleine Food-Tour mit Einheimischen. In Ljubljana habe ich so zum Beispiel das beste Glacé meines Lebens entdeckt (dunkle Schokolade mit Rosmarin), habe Kalbszunge mit Meerrettich probiert und den besten Weisswein aus Plastikkanistern getrunken.
  • Weingebiet: Fantastischen Wein gibt's nicht nur in Argentinien oder Süditalien. Auch bei uns wachsen beste Reben, die zu Weinen von Spitzenqualität gekeltert werden. Erforsche das Lavaux in der Westschweiz, dessen Rebberge zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Oder das deutsche Rheingau mit seinen hügeligen Weinbergen direkt am Rhein. Oder verbringe einmal ein Abendessen an einer gedeckten Tafel direkt auf dem Weingut in der österreichischen Südsteiermark. Das mediterrane Klima dort bringt so feine Weine hervor. Schreibe dir zwei, drei Winzer raus der Region, die du besuchst und geniesse jeden Tropfen.
  • Genuss-Wanderungen: Die gibt's in ganz Europa. Hier findest du die schönsten Wanderungen, die durch Schweizer Rebberge führen.
  • Und wer schon immer mal mit einem echten Römer Koch Pasta herstellen wollte oder schauen will, aus welchen Zitronen der beste Limoncello gezaubert wird, findet hier kulinarische Ausflüge in ganz Europa.

Eine tolle und noch dazu gesunde Idee findest du auch auf Juice Plus+

 

 

Ruhe finden:
 

Nachhaltig reisen heisst gleichzeitig auch entspannter reisen. Der ganze Reisestress mit Pass suchen, Flug und Visa organisieren entfällt. Du kannst einfach losfahren. Warum nicht schon morgen? Meine spontanen Abenteuer-Reisli waren meistens auch die, welche ich noch heute im Herzen trage. Das Motto hier ist: Ich geniesse das, was ich vorfinde auf meiner Reise. Man bricht ohne grossen Erwartungen auf und nimmt jeden Tag vorzu. Das geht ganz wunderbar, wenn man in die Nähe verreist.

 

Ideen zur Entschleunigung:

  • Einfach mal aufs Velo sitzen oder die Skates anschnallen und losfahren. Und auch dort nicht Halt machen, wo man normalerweise umkehrt. Dein Weg wird dich ziemlich sicher auch mal in Sackgassen führen, es beginnt plötzlich zu regnen oder du verfährst dich (wenn das denn überhaupt geht auf Entdeckungstouren) – aber glaub mir, dein Gehirn wird sich freuen über all die neuen Erlebnisse und abends schläfst du zufrieden und müde ein.
  • Mit dem Geld, das du mit einem spontanen Velo-Reisli sparst, kannst du dafür in einem schönen Hotel in der Umgebung übernachten. Lass dich verwöhnen und geniesse mal wieder einen richtigen Buure-Zmorge mit Zopf, Gonfi und Milchkafi.
  • Viele von uns träumen vom Leben auf dem Land. Probiere das Ganze doch zuerst mal aus und buche Ferien auf dem Bauernhof. Oder schaue, ob du einen Käser oder Kuhhirt auf der Alp unterstützen kannst. Wiesen-Romantik, Sternenhimmel und eine beneidenswerte Bräune sind dir garantiert. 

 

 

Lust auf deine Ferien Zuhause

 

Hoffentlich habe ich dich gluschtig gemacht, in den Ferien auch mal in der Nähe zu bleiben. Es gibt so viel zu entdecken!

Auch auf Juice Plus+ findest du noch ein paar Anregungen

Viel Spass und ich würde mich freuen, wenn du deine Tipps und Erlebnisse mit uns teilst in den Kommentaren.

Schönen, erholsamen Sommer! Geniesse deine Ferien Zuhause

Kommentar schreiben

Willst du einen Kommentar schreiben? Wir würden uns darüber freuen. Bitte beachte, dass alle Kommentare moderiert sind. Alles was nach SPAM aussieht wird gelöscht. Versuche die Unterhaltung für alle Teilnehmer sinnvoll zu gestalten.