Schliessen

Nach was möchtest du suchen?

Schliessen

Keine Artikel zum Anzeigen

Product
Menge 0
0.00

Mein Account

Raus aus der Komfortzone, rein ins Surfer-Leben!

Was ich bei meinen ersten Paddle-Versuchen über mich gelernt habe - Kerstin Natzschka über ihre Erfahrung beim exklusiven SUP Training mit Björn Dunkerbeck in Gran Canaria:

„Also ich gewinne ja wirklich nie etwas, auch wenn ich immer wieder voll motiviert an Gewinnspielen teilnehme. Wer konnte ahnen, dass mein erster Gewinn überhaupt dann direkt DAS Erlebnis schlechthin wird?!

Dank des Juice PLUS+ Fotowettbewerbs auf Social Media durften wir vergangenes Jahr im Dezember ein langes Wochenende auf der traumhaften Insel Gran Canaria verbringen in Verbindung mit einem Highlight Event, der Stand Up Paddle Challenge von Björn Dunkerbeck. Gesurft? Noch nie vorher. Gepaddelt? Auch noch nicht. Gran Canaria? Noch nie gewesen. Die Vorfreude hätte nicht größer sein und das Tolle ist, mir war bewusst, dass es ein paar Hammer-Tage werden. Aber dass es SO toll wird und mir so nachhaltig im Gedächtnis bleiben würde, dass hätte ich vorher nicht gedacht.

Mit Verlassen des Flughafens in Las Palmas stellte sich sofort die Urlaubsstimmung ein. Aus dem eiskalten Deutschland ging es direkt zurück in den Sommer. 24 Grad, Sonnenbrille auf, Palmen, tolles Klima, sensationelles Hotel, Meeresluft – es hätte nicht besser sein können.

Am 2. Tag waren dann alle Gewinner aus Deutschland und England angereist und schnell war uns klar – wir sind die coolste Surferclique überhaupt ;) Voll motiviert stand am Nachmittag unsere private Unterrichtsstunde mit dem 41-fachen Weltmeister im Surfen an. In der wunderschönen Bucht von Playa de Mogán ging es nach einer Dunkerbeckschen Trockeneinweisung direkt aufs Wasser. Entgegen meiner Erwartung konnte man sich sogar erstaunlich gut auf dem Brett halten und so drehten wir fleißig unsere Runden während Björn uns viele Tipps gab und neben uns paddelte. Schnell stellte ich fest, dass nicht die Balance das Problem war, sondern vielmehr meine nicht existierende Armmuskulatur, die einen ganz schön ins Schwitzen brachte. Über den Ganzkörpermuskelkater am Tag danach schweige ich. Nach unserer Paddle Stunde hatten wir noch ausgiebig Zeit mit Björn zu quatschen, bisher hatte ich noch nicht viel mit Surfern zu tun – aber das Klischee „locker und tiefenentspannt“ bestätigte sich zu 100%.

Nach diesem Training war die Motivation für den kommenden Tag groß, wo wir mit unserer Juice PLUS+ Surferclique am Rennen in Playa d’Amadores teilnehmen sollten. Dass wir tatsächlich „teilnehmen“ würden am Event, hatten wir erst kurz vor Abflug erfahren, und selbst da war ich mir noch nicht sicher, ob das in der E-Mail ein Scherz war – spätestens als ich am Renntag das Kids Race gesehen hatte, die gefühlt mit 100kmh übers Wasser ruderten, musste ich wieder an den Spruch „einmal am Tag blamieren stärkt den Charakter“ denken..

Es war auf jeden Fall ein Mordsspaß mit unseren Startnummern und  Startschuss loszurennen – aber definitiv eine Nummer anstrengender als am Tag zuvor, wo wir kaum Wellen hatten. An diesem Tag ging ordentlicher Wind und Wellen und man landete etwas öfters im Wasser, aber es kristallisierten sich auch wahre Surfprofis in unserer Runde heraus. Beim Profirennen zuzuschauen war natürlich auch ein Erlebnis und in den Pausen sah man überall Juice PLUS+ Complete Bar kauende Surfer – die Riegel waren nämlich als Goodie im Starterpackage enthalten.

Als Sieger der Herzen beendeten wir diesen Tag, aber was so besonders war, war schlichtweg die Stimmung, die uns alle verband.

Wir konnten gar nichts dagegen tun, dass sich dieser ganze hangloose-easygoing-Surfervibe auf uns überträgt und wir haben es einfach nur genossen. Keine Termine, kein Handy, keine Uhr – einfach nur Sonne, Strand, ein kühles Getränk in der Hand und tolle Leute um einen herum. Es lässt sich schwer beschreiben, aber ich denke man sieht das Glück in unseren Gesichtern auf den Fotos – einfach ein perfekter Tag.

Nach einer Siegerehrung im angesagten Beachclub werteten wir unsere sportlichen Höchstleistungen an der Hotelbar aus und waren spätestens dann restlos überzeugt, dass die Insel noch nie so talentierte Surfer gesehen hat wie uns ;)

Wir können einfach nur DANKE sagen, dass uns die Company dieses einmalige Erlebnis ermöglicht hat. Ein Event, das wahrscheinlich sonst niemand von uns je erlebt hätte. Eine Sportlerlegende so entspannt kennenzulernen. Die Füße in den Sand zu stecken während Zuhause die Weihnachtsdeko ausgepackt wurde. Neue Freundschaften zu schließen. DANKE, dass ihr uns diese tollen Erinnerungen geschenkt habt, Es war wirklich eine unvergessliche Zeit!“

Kommentar schreiben

Willst du einen Kommentar schreiben? Wir würden uns darüber freuen. Bitte beachte, dass alle Kommentare moderiert sind. Alles was nach SPAM aussieht wird gelöscht. Versuche die Unterhaltung für alle Teilnehmer sinnvoll zu gestalten.