Schliessen

Nach was möchtest du suchen?

Schliessen

Keine Artikel zum Anzeigen

Product
Menge 0
Sfr 0.00

Mein Account

So kannst du im Urlaub richtig abschalten

Kennst du das? Bis zum Vorabend der Abreise in den Urlaub machst du Überstunden im Büro, am Strand dann kommen dauernd nervige Geschäfts-Emails rein und vor lauter Nix-Tun fühlen wir uns bei der Rückreise auch nicht wirklich erholt…

Mit diesen sechs Tipps gelingt’s dir, im Urlaub so richtig abzuschalten und danach tiefenentspannt und erfüllt nach Hause zu kehren. Happy holidays, wünsche ich!

1. Vorausplanen im Job

Eine gute Büro-Planung im Voraus hilft, während des Urlaubs den Kopf „frei“ zu halten. Wenn klar ist, wer während deines Urlaubs auf der Arbeit für deine Projekte verantwortlich ist, landen weniger E-Mails mit „wichtig!“ oder „kurze, dringende Anfrage“ in der Betreffzeile in deiner Inbox und du hast direkt nach dem Urlaub einen Ansprechpartner, der dich wieder auf den neuesten Stand bringt. Fällt dir während des Urlaubs etwas Wichtiges ein, schreibe eine To-do Liste für deine Rückkehr. So kannst du den Gedanken direkt danach aus dem Kopf verbannen und vermeidest den Stress und die Angst, ständig etwas vergessen zu können.

2. Aber nicht zu viel

Planung davor ist OK, im Urlaub selber aber, solltest du’s gelassen angehen. Gerade für den ersten Tag lohnt es sich, keine festen Pläne zu schmieden. Um den Reisestress hinter sich zu lassen, empfiehlt es sich, am ersten Tag die Seele baumeln zu lassen und die neue Umgebung zu Fuß zu erkunden, ohne den Druck, bereits jetzt schon bestimmte Besuche und Erledigungen abzuhaken. Auch in der darauffolgenden Zeit ist es angenehmer, nur lose Pläne zu schmieden, die man dann nach Belieben und Tagesstimmung verschieben oder abändern kann.

3. Abwechslung

Wie auch im Alltag ist in den Ferien Abwechslung wichtig. Hängen wir im Urlaub nur ab, ohne wirklich etwas zu unternehmen, fühlen wir uns im Nachhinein zwar erholt, aber häufig auch groggy und vielleicht sogar enttäuscht, weil wir unsere Zeit nicht richtig genutzt haben; unternehmen wir andererseits zu viel, vergeht die Zeit wie im Fluge und wir können uns durch die vielen Aktivitäten gestresst fühlen. Der Trick ist es also, die perfekte Kombination aus Ausflügen, Entspannung und ruhiger Tagesaktionen, beispielsweise einen der nächsten zwei Punkte, zu finden.

4. Kreativ werden

Kreatives Schöpfen ist nicht nur gerade total angesagt, es wirkt auch entspannend und fühlt sich erst noch produktiv an. Gerade deshalb sollten wir unseren Urlaub nutzen, um unserer Kreativität freien Lauf zu lassen. Probier’s mal mit Zeichnen, Musizieren, Kochen oder Backen. Oder du nimmst ein Skizzenbuch mit und zeichnest jeden Tag etwas Kleines aus deinem Urlaub – ein ganz spezielles Reisetagebuch! Uns in ein überschaubares Projekt zu vertiefen und sichtbare Ergebnisse zu erzielen macht Spaß, sorgt für einen klaren Kopf und führt garantiert zu einem praktisch sofortigen Erfolgserlebnis.

5. Etwas Bewegung

Sport hilft bekanntlich dabei, Stress abzubauen und Glückshormone freizusetzen. Da liegt es nahe, die freie Zeit auch dazu zu nutzen, Zeit an der frischen Luft mit etwas körperlicher Betätigung zu kombinieren. Ganz egal, ob du spazieren gehst, am Strand joggst oder eine Weile mit den Kids einen Ball im Garten umherkickst; nichts vertreibt Stress und die letzten nervigen Gedanken an die Arbeit schneller als etwas Bewegung und Spaß im Freien.

6. Smarter abschalten

Der wohl üblichste Tipp fürs Abschalten in den Ferien: Geräte Abschalten! Doch auch hier gibt es keine Einheitslösung. Während es für manche entspannend sein kann, den Nachmittag auf Instagram, Blogs oder Facebook dahinplätschern zu lassen, so kann jemand anderes ständige Benachrichtigungen aus den sozialen Medien anstrengend finden. Ein anderer findet es vielleicht sogar beruhigend, Nachrichten aus dem Büro zu erhalten, um auf dem neuesten Stand zu sein, ohne selbst darauf reagieren zu müssen. Überlege dir also im Voraus, auf welche Dinge du verzichten möchtest, was genau Stress auslösen könnte, und schalte dementsprechend die jeweiligen Push-Benachrichtigungen aus. Ob es sich hierbei um Nachrichten aus aller Welt, den sozialen Medien oder E-Mails aus dem Büro handelt, sei jedem selbst überlassen.

 

Kommentar schreiben

Willst du einen Kommentar schreiben? Wir würden uns darüber freuen. Bitte beachte, dass alle Kommentare moderiert sind. Alles was nach SPAM aussieht wird gelöscht. Versuche die Unterhaltung für alle Teilnehmer sinnvoll zu gestalten.