Schliessen

Nach was möchtest du suchen?

Schliessen

Keine Artikel zum Anzeigen

Product
Menge 0
Sfr 0.00

Mein Account

Clevere Ziele setzen...

2016 wird anders!

Hi Ellen,
In diesem Jahr habe ich mir 4 Ziele gesetzt: Mich gesünder ernähren, mich mehr zu bewegen, mehr zu schlafen und abzunehmen. Wie schaffe ich das?

Diese vier Vorsätze für das neue Jahr, haben gemeinsam einen direkten Einfluss auf unsere „innere Ruhe“ und unsere Fähigkeit Stress zu bewältigen, was etwa 50% der Bevölkerung betrifft und Einfluss auf die Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz hat.

Studien belegen, dass die meisten Neujahrsvorsätze nach einer Woche abgebrochen werden und nur 40% derer, die sich einen Vorsatz machen auch ihr Ziel erreichen. Diese einfachen Veränderungen sind dafür gemacht deine Ziele zu erreichen. Der erste One Simple Change: 2016 wird anders!

Fangen wir doch damit an ein paar „Regeln“ zu setzen und eine Checkliste zu machen für deine Ziele 2016, die SMART sind.

 S für Spezifisch

Was genau möchtest du erreichen und warum? Je genauer also je spezifischer du bist bei der Formulierung, desto eher formulierst du ein klares Ziel zum Beispiel: Anstatt es allgemein zu formulieren „ich möchte abnehmen“, formuliere es präziser, wie „ich möchte 2016 gesündere Verhaltensweisen annehmen, um abzunehmen.“.

 M für Messbar

Indem du deinen Fortschritt misst, fällt es dir leichter am Ball zu bleiben und deine Ziele zu erreichen. Die Begeisterung etwas erreicht zu haben motiviert dich weiter zu machen. Deine Ziele und die Zwischenschritte festzuhalten führt sie dir klar vor Augen. Um ein Ziel und die Zwischenschritte messbar zu machen stell dir Fragen wie... Wie viel? Wie oft? Wie weiß ich, dass ich es erreicht habe?

 A für akzeptabel

Es ist wichtig, dass das Ziel, das du dir setzt, akzeptabel zu erreichen ist. Du musst abwägen, ob der Aufwand, die Zeit und die Kosten die mit dem Erreichen deines Zieles verbunden sind akzeptabel sind, gegenüber deinen anderen Prioritäten, die du im Leben hast. So ziemlich jedes Ziel ist erreichbar, wenn du es richtig planst. Ziele die in weiter Ferne lagen, können plötzlich näher rücken, in dem du Zwischenschritte setzt, die dich wachsen lassen.

 R für Realistisch

Ausschlaggebend ist es ein realistisches Ziel zu setzen auf das du hinarbeiten kannst. Ein Ziel kann realistisch und herausfordernd zu gleich sein, es liegt an dir zu entscheiden, wie herausfordernd es ist. Jedes Ziel sollte jedoch einen Fortschritt für dich bedeuten.

 T für termingerecht

Deadlines lösen bei den meisten Menschen Aktionen aus, d.h. sich eine Deadline zu setzen für die Erreichung eines Ziels gibt dir einen Zeitrahmen vor, in dem du es erreichen willst. Wichtig ist dabei: Termingerecht meint nicht auf die Minute genau, setze dir wiederum einen realistischen Zeitrahmen und sei flexibel diesen an deine Lebensumstände anzupassen, sich zu sehr auf die Zeit zu fokussieren, kann auch demotivieren.

 Kleine Veränderungen und kein Versagen

Ein ungesundes Verhalten oder eine ungesunde Routine hat sich mit der Zeit entwickelt, schleichend. Diese mit einer gesunden Routine zu ersetzen braucht ebenfalls seine Zeit. Kleine, machbare Veränderungen, One Simple Changes, helfen dabei Schritt für Schritt gesündere Routinen anzunehmen. Bleib du selbst, es ist wichtig dir zu sagen „das ist eine kleine Veränderung, die kann ich erreichen, hier versage ich nicht“.

 Unterstützung

Von Freunden, der Familie oder anderen Menschen unterstützt zu werden, hilft dabei deine Ziele zu erreichen. Wenn du dich überwältigt fühlst oder das Gefühl hast dein Ziel nicht zu erreichen, denke darüber nach dir Unterstützung zu holen. Teile deine Erfahrungen mit anderen. Hol dir Tipps zum Beispiel aus einer Gruppe mit gleichen Interessen wie einer Sportgruppe. Mit jemandem deine Hochs- und Tiefs zu teilen macht es einfacher einen gesünderen Lebensstil zu erreichen. Facebook und andere Soziale Netzwerke sind ebenfalls eine tolle Plattform dafür deine Erfahrungen zu teilen und Unterstützung zu bekommen.

 Positiv Bleiben

Wenn du dir SMARTE Ziele setzt, bleib positiv dabei. Ist es nicht motivierender zu sagen „ich esse mehr Obst und Gemüse“ (positiv) anstatt „ich esse weniger Fastfood“ (negativ)? Sich auf das Positive zu konzentrieren macht mehr Spaß!

 Durchatmen und weitermachen

Niemand ist perfekt, das wichtige nicht unterkriegen lassen. Kleine Rückschläge oder Ausrutscher sind normal und völlig OK. Jeder hat seine Hochs und Tiefs. In diesem Moment einfach einmal tief durchatmen und weitermachen, nicht aufgeben, denn 2016 ist der erste One Simple Change: 2016 wird anders!

Wie geht es weiter...

Üblicherweise denkt man im neuen Jahr darüber nach seinen Lebensstil positiv zu verändern. Kleine, einfache, clevere Ziele über das Jahr hinweg zu verteilen ist besser, als sich ein großes überwältigendes Ziel zu setzen am 1. Januar zu setzen und hilft dir dabei gesünder zu leben. Es ist bedeutend wichtiger sich darüber klar zu werden, dass nicht die Größe des Ziels zählt, sondern der Fakt, dass jeder One Simple Change ein Schritt auf dem Weg zu einem gesünderen Lebensstil ist.

Schauen wir alle vier Vorsätze an und machen eine clevere Checkliste mit One Simple Changes, um deine Ziele zu erreichen.

Kommentar schreiben

Willst du einen Kommentar schreiben? Wir würden uns darüber freuen. Bitte beachte, dass alle Kommentare moderiert sind. Alles was nach SPAM aussieht wird gelöscht. Versuche die Unterhaltung für alle Teilnehmer sinnvoll zu gestalten.