Schliessen

Nach was möchtest du suchen?

Schliessen

Keine Artikel zum Anzeigen

Product
Menge 0
Sfr0.00

Mein Account

Nudelsalat Rezept

Nudelsalat ist längst nicht mehr nur als Grillbeilage angesagt. Ein gutes Nudelsalatrezept lässt sich perfekt auch als Hauptspeise servieren. Bei mir gibt es Nudelsalat nicht nur auf der Grillparty, sondern auch im Büro. In einem Glas lässt sich der Pasta-Salat nämlich perfekt transportieren und kann ohne Aufwärmen gegessen werden. Dabei greife ich gerne auf eine etwas gesündere Variante zurück und verzichte auf die klassischen Zutaten wie Mayo oder Fleischwurst. Das heisst natürlich nicht, dass ich auf die cremige Konsistenz verzichte, die einen guten Nudelsalat ausmacht. Meine gesunde Alternative zur Mayo verrate ich dir in meinem Nudelsalatrezept weiter unten.

Wie macht man Nudelsalat ?

Nudelsalat ist ein wirklich denkbar einfaches Gericht. Trotzdem ist es bei den einfachen Rezepten oft so, dass es einfach nicht so schmecken will wie bei Mama. Bei Kartoffelsalat geht es mir genauso. Aber natürlich habe ich schon jede Menge Nudelsalate ausprobiert und verrate Euch meine Tipps und Tricks für den klassischen Nudelsalat und natürlich für eine etwas gesündere Variante.

Der klassische Nudelsalat, so wie ich ihn kenne, ist mit Essiggurken, Käsewürfeln (z. B. Emmentaler oder Gouda) und Fleischwurst. Eventuell hat sich noch ein bisschen Gemüse in Form von klein geschnittener Paprika dazu gemogelt. Entscheidend bei einem Nudelsalat ist das Dressing. Beim Salatdressing für den Nudelsalat scheiden sich die Geister: Vinaigrette oder Mayo. Nudelsalat mit einer Vinaigrette angemacht ist natürlich etwas leichter. Bei Mayo als Basis für das Dressing ist der Fettgehalt relativ hoch. Dafür wird der Nudelsalat durch die Mayonnaise sehr cremig. Was in beiden Varianten nicht fehlen darf: Ein kleines bisschen Gurkenwasser von den Gewürzgurken.

Neben den klassischen Nudelsalaten wie von Oma gibt es auch eine Vielzahl moderner Nudelsalat-Rezepte. Für einen asiatisch inspirierten Nudelsalat können Glasnudeln verwendet werden und Kräuter aus der asiatischen Küche, wie zum Beispiel Thai-Basilikum oder Koriander. Nudelsalat geht natürlich auch mediterran: Für einen italienischen Nudelsalat grünes Pesto, getrocknete Tomaten, Pinienkerne, Mozzarella und Rucola dazugeben. Meine liebste Form des mediterranen Nudelsalats ist der Tortellinisalat. Wie der Name bereits verrät, sind Tortellini die Basis dafür. Aus Kritharaki, den typischen griechischen Nudeln, lässt sich ebenso hervorragend Nudelsalat zubereiten. Dazu etwas Hackfleisch mit frischen und getrockneten Tomaten scharf anbraten und mit Feta Käse unter die Kritharaki mischen. Mit Knoblauch und Chili wird der griechische Nudelsalat besonders würzig.

Letztendlich sind bei der Zubereitung von Nudelsalat der Fantasie keine Grenzen gesetzt und es lohnt sich immer wieder neue Rezeptideen auszuprobieren.

So wird dein Nudelsalat cremig 

Nichts geht über einen cremigen Nudelsalat. Leider sind die herrlich cremigen Nudelsalate meistens mit Mayonnaise. Wenn du auf die cremige Konsistenz nicht verzichten willst, dann ist Avocado eine gesunde Alternative. Avocado steckt voller wertvoller Nährstoffe und lässt sich perfekt als Basis für ein cremiges Dressing verwenden. Für ein gesundes, cremiges Salatdressing kannst du zum Beispiel Avocado mit etwas Griechischem Joghurt zu einem Dressing verarbeiten.

Gesunder Nudelsalat in einer Schüssel

Gesundes Nudelsalatrezept

Ein klassischer Nudelsalat ist leider nicht immer gesund und der Name "Salat" etwas irreführend. Mit ein paar Tricks kannst du aber ein gesundes Essen daraus machen.

Bereits bei der Auswahl der Nudeln kannst du eine gesündere Wahl treffen und zu Vollkornnudeln greifen. Statt Gewürzgurken ist frisches Gemüse eine gute Beigabe. Neben den klassischen Salatzutaten wie Tomaten, Paprika oder Gurke gibt es auch viele andere Gemüsesorten, die sich in einem Nudelsalat hervorragend machen. Mein Tipp: Brokkoli. Brokkoli kann auch roh gegessen werden und gibt dem Nudelsalat einen frischen Biss. Ein bisschen Crunch bildet den perfekten Kontrast zum cremigen Dressing. Mit gerösteten Pinienkernen oder Cashewnüssen gibst du deinem Nudelsalat einen spannenden Twist. Kräuter runden den gesunden Nudelsalat perfekt ab. Statt Schnittlauch oder Petersilie sorgt beispielsweise Koriander für etwas Abwechslung.

Zutaten

Für 2 Personen

  • 200 g Vollkornnudeln (z. B. Penne oder Fusilli)
  • 4 kleine Kirschtomaten
  • 200 g Brokkoli
  • 1/2 Paprika
  • 50 g  Pinienkerne

Avocado-Joghurt-Dressing:

  • 4 TL Griechischer Joghurt
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/2 Avocado
  • 4 EL weisser Balsamico Essig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Schalotte
  • Frischer Koriander
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

Zunächst die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten und anschliessend abtropfen und abkühlen lassen. Das Gemüse waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne auf mittlerer Stufe etwas anrösten. Auf Öl kannst du dabei verzichten.

Für das Avocado-Joghurt-Dressing die Avocado halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen. Die Avocado mit den restlichen Zutaten für das Dressing fein pürieren. In einer grossen Schüssel alle Zutaten zusammengeben und den Pasta-Salat gut vermischen. Fertig ist ein gesunder, bunter Nudelsalat.

Cremiger Nudelsalat in einer Schüssel
Kommentar schreiben

Willst du einen Kommentar schreiben? Wir würden uns darüber freuen. Bitte beachte, dass alle Kommentare moderiert sind. Alles was nach SPAM aussieht wird gelöscht. Versuche die Unterhaltung für alle Teilnehmer sinnvoll zu gestalten.